· 

Ein Wort für 2021

Wie ist das mit Deinen Neujahrsritualen?

Und wie ist das vor allem in diesem Jahr – nach 2020?

Dieses Jahr, das uns alle gelehrt hat, dass es immer anders kommt ... und manchmal –

wie in diesem Fall – wirklich ganz anders.

 

Was tun wir jetzt?

danach...

Wissend, dass eine Pandemie nicht mehr das künstliche Szenario eines Hollywoodfilms, sondern unser aller Realität geworden ist.

Werden wir jetzt zaghafter mit unseren Wünschen oder wilder – oder wünschen wir gar nichts mehr?

Wie machst Du es?

Wie möchtest Du es machen?

Was ist wirklich wichtig für Dich in diesem neuen Jahr (außer Gesundheit)?

 

Ich habe immer ein Wort für das Jahr.

Ich weiß nicht, woher es kommt.

Irgendwann – zwischen den Jahren – ist es da.

Dann schreibe ich es auf ein Band und klebe es auf mein Laptop.

Da sitzt es dann ein ganzes Jahr und erinnert mich...

Es ist meine Art des Wünschens und der Vorsätze:

Ein Wort, das ich in diesem Jahr in mein Leben bringen will.

Also natürlich nicht das Wort an sich, sondern die Energie, die ich mit ihm verbinde.

Die Welt hinter dem Wort.

 

Wenn Du Lust dazu hast:

Wähle dein Wort!

Drehe es in Dir herum und knete es, bis du es kennst.

Bis Du den Teil von Dir verstehst, der sich diese Bedeutung herbeisehnt.