Systemische Beratung

__Wann und für wen?

Veränderungen führen oft zu Verunsicherung und Hilflosigkeit.

Aus dieser Perspektive können Krisen und Konflikte schnell unlösbar erscheinen. In der Beratung können Sie sich wieder auf Ihre Fähigkeiten und Stärken konzentrieren, um aus dieser Position heraus neue Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln und umzusetzen.


Typische Beratungsthemen sind:

  • Anpassungsschwierigkeiten bei der Neuorientierung in Umbruchsituationen  
  • Familiäre und partnerschaftliche Krisen
  • andauernde Konflikte im privaten und beruflichen Kontext
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Burn - Out
  • Depressive Verstimmungen

__ für Paare

Sich nach langer Zeit wieder einmal zuhören und dem Anderen wirklich begegnen. Das gelingt in der Beratung häufig besser als im gewohnten Alltag.

__ für Frauen

Weil auch in unserer heutigen, scheinbar so fortschrittlichen Zeit, Frauen spezielle Belastungen erleben, einfach weil sie Frauen sind.

__ bei Burn - Out

Weil das Erschöpfungssyndrom besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung braucht.


__Wie?

Den Körper integrieren

Durch meine langjährige Tätigkeit als Heilpraktikerin und Weiterqualifizierungen in Embodiement und körpertherapeutischen Verfahren, zeichnet sich meine Beratungspraxis durch viel Körperlichkeit aus.

 

Ich bin fest überzeugt, dass sich jedes Erleben gleichermaßen auf seelischer, wie auf körperlicher und geistiger Ebene abbildet.


Da sich Probleme in jedem Bereich ausdrücken, sollten sie auch auf allen Ebenen angesprochen und bearbeitet werden. Eine Beratung, die neben den Emotionen  nicht auch Körper und Geist mit einbezieht, bleibt meiner Überzeugung nach unvollständig.

 

Körpertherapeutische Methoden:

  • Kinesiologie
  • Klopftechniken
  • Skulpturaufstellungen 
  • vertiefte Wahrnehmung von Atmung und Körpersensationen
  • Fokus auf Intuition und Bauchgefühl 

Den roten Faden finden

Man kann das Leben als eine Art Erzählung verstehen, die wir in inneren und äußeren Dialogen immer wieder von Neuem erzählen. 

Durch diese Lebensgeschichten weben sich "rote Fäden", das sind spezifische archetypische Muster und Themen, die wir häufig wiederholen, z.B. die Rolle des Opfers, die Unverstandene, der Verlassene etc.

Diesen Mustern auf die Spur zu kommen, ist ein wichtiger Teil der Beratung.

  • kreative Arbeit mit Karten und Bildern
  • Aufstellung von Symbolen
  • Inneres Team / Inneres Kind / Teilearbeit
  • intuitives Schreiben

Die Perspektive wechseln

Eng verbunden mit der oben erwähnten Lebensgeschichte ist eine charakteristische Perspektive mit der wir die Ereignisse unseres Lebens betrachten. Diese Perspektive wechseln zu können und mit anderen Ideen und neuem Verständnis für Zusammenhänge auf Geschehnisse zu blicken, schafft große Veränderungsmöglichkeiten.

  • Änderung der eigenen Position im Raum
  • Bewusstwerdung typischer Haltungen
  • Besetzen verschiedener Stühle 
  • Erzählung der Geschichte aus einer anderen Sicht 
  • Bewusstes Aussprechen eigener Hypothesen und Vorannahmen 

__Sie möchten mehr informationen?

ich beantworte ihre fragen gerne persönlich oder am Telefon!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.